Neuigkeiten
Neugkeiten

2017

 

November

Die Berliner Jeans-Maßschneiderei Manana fertigt maßgeschneiderte Jeans in Deutschland und minimiert dabei die notwendigen Transportwege. Um das Unternehmens-Engagement für eine nachhaltige Zukunft auszubauen, unterstützt Manana das Projekt HimmelsErde dabei, auf freiwilliger Basis aktiven Klimaschutz in Deutschland durchzuführen.

 

März

Mit dem Landwirtschaftsmeister und landwirtschaftlichen Berater Michael Popp konnten wir einen weiteren engagierten und fachkundigen Teilnehmer für das Humusaufbauprojekt HimmelsErde gewinnen. Er hat sich dazu bereit erklärt, auf vier Schlägen mit ingesamt 13,6 ha in Eglhausen bei Petershausen Humusaufbau durchzuführen. Die erste Bodenprobenahme wurde bereits im Dezember 2016 durchgeführt.

 

Januar

Zum Jahresbeginn ein Überblick zum aktuellen Stand des HimmelsErde-Projekts:

2016 - Projektfläche: 19,7 ha - Teilnehmende Betriebe: 3

2015 - Projektfläche: 6,1 ha - Teilnehmende Betriebe: 2

2014 - Projektfläche: 1,8 ha - Teilnehmende Betriebe: 1

 

 

2016

 

Oktober

Der Radiosender Bayern 2 hat am 07.10.2016 eine sehr interressante Beitragsreihe zum Thema Humus gesendet, zu der wir auch einen kleinen Teil beigetragen haben. Der Beitrag kann hier abgerufen werden.

 

Juni

Wir haben großartige Neuigkeiten!

Die Mischproben der 2. Bodenprobenahme auf der Humusaufbaufläche von Hans Oberhauser in Aubing wurden im Analyselabor Insitut Dr. Nuss GmbH und Co. KG auf ihren organischen Kohlenstoffgehalt (C org) untersucht.

Es wurde nach 2 Jahren Humusaufbau ein durchschnittlicher Humusgehalt von 4,7 % ermittelt.

Unser Landwirt hat damit mehr als das Dreifache des von uns geplanten Humusaufbaus errreicht.

Herzllichen Glückwunsch, Hans!

 

Mai

HimmelsErde präsentiert sich auf der Landesgartenschau in Bayreuth und verdeutlicht den gärtnerisch interessierten Besuchern den Zusammenhang zwischen Humusaufbau, Klimaschutz und eigenverantwortlichem Handeln.

 

April

Nach wochenlangem Brainstorming und dem letzten Feinschliff durch das Grafikbüro "januargrün" aus München, halten wir nun den ersten HimmelsErde-Flyer in unseren Händen. Wir wünschen uns sehr, dass er noch von vielen weiteren Händen gehalten und von offenen Augen gelesen wird.

 

Januar

Zum Jahresbeginn ein Überblick zum aktuellen Stand des HimmelsErde-Projekts:

2015 - Projektfläche: 6,1 ha - Teilnehmende Betriebe: 2

2014 - Projektfläche: 1,8 ha - Teilnehmende Betriebe: 1

 

2015

 

Dezember

Mit dem Landwirt Thomas Unkelbach konnten wir einen weiteren engagierten und interessierten Teilnehmer für das Humusaufbauprojekt HimmelsErde gewinnen. Er hat sich dazu bereit erklärt, auf dem Geigerhof östlich von München einen 4,3 ha großen Schlag (Flurstücke 2606 und 2609, Gemarkung Parsdorf) für den Klimaschutz bereitzustellen. Die erste Bodenprobenahme wurde bereits durchgeführt. Jetzt kann der Humusaufbau beginnen!

 

Oktober

Der BUND, Kreisgruppe Region Hannover, kompensiert die Treibhausgasemsissionen seiner Tagung "Bodenleben fördert Bodenfruchtbarkeit" mit HimmelsErde-Zertifikaten. Die Tagung findet im Rahmen des von der UNO ausgerufenen Internationalen Jahres des Bodens statt.

 

Der Körnermais auf dem Flurstück 832 wurde geerntet, alle übrigen Maispflanzenbestandteile (inklusve der Spindeln) wurden vor Ort gehäckselt und zusammen mit 50 Tonnen Pferdemist und 15 Tonnen Holzhackschnitzel auf die Fläche aufgebracht.

 

September

WISBER sponsort die Kompensation der Treibhausgasemissionen aus der Veranstaltung des 76. ANS-Symposiums "Understanding Biochar Mechanisms for Practical Implementation an der Hochschule Geisenheim in Rheinland-Pfalz.

 

August

Das Mindfull Surf & Yoga Camp in Galicien / Spanien kompensiert die Treibhausgasemissionen aus der Veranstaltung des diesjährigen 6-wöchigen Camps.

 

Juni

Auf dem Flurstück 832 hat sich ein ca. 25 cm hoher Maisbestand entwickelt.

 

April

Auf das Flurstück 832 wurden 30 Tonnen Pferdemist ausgebracht.

 

Februar

Auf das Flurstück 832 wurden 60 Tonnen Mulchmaterial gleichmäßig verteilt ausgebracht.

 

2014

 

Oktober

Auf dem Flurstück 832 hat sich ein flächendeckender Winterrübsen-Chinakohl-Bestand entwickelt.

 

August

Auf dem Flurstück 832 wurde als Zwischenfrucht eine Winterrübsen-Chinakohl Kreuzung eingesät.

 

Juli

Ab sofort können Humuszertifikate erworben werden, um den Humusaufbau auf dem knapp 2 ha großen Flurstück 832 zu unterstützen. Die Wintergerste wurde geerntet.

 

Juni

Die Mischproben wurden im Analyselabor Insitut Dr. Nuss GmbH und Co. KG auf ihren organischen Kohlenstoffgehalt (C org) untersucht. Für diesen Analysebereich hat das Analyselabor Dr. Nuss seine Kompetenz der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Abteilung Qualitätssicherung und Untersuchungswesen (AQU) nachgewiesen.

Es wurde ein durchschnittlicher Humusgehalt von 3,7 % ermittelt.

 

Mai

Auf dem Flurstück 832 in der Gemarkung Aubing wurde von WISBER die erste Bodenprobenahme durchgeführt. Hierbei wurden aus diesem einheitlich bewirtschafteten Schlag 75 Einzelproben entnommen und daraus 5 Mischproben erstellt. Zum Zeitpunkt der Probenahme wurde auf dem Flurstück Wintergerste kultiviert.